Schoepe: Jans Streifzüge durch die offenen Spiele Band 1

Schoepe: Jans Streifzüge durch die offenen Spiele Band 1
24,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 10919
  • Zur Leseprobe
Die offenen Spiele (1.e2-e4 e7-e5) leiten eine Vielzahl von Schacheröffnungen ein, die äußerst... mehr
Produktinformationen "Schoepe: Jans Streifzüge durch die offenen Spiele Band 1"

Die offenen Spiele (1.e2-e4 e7-e5) leiten eine Vielzahl von Schacheröffnungen ein, die äußerst taktisch orientiert sind und deren Studium daher kombinatorische Fähigkeiten fördern. Andererseits ergeben sich aus solchen Spielanfängen mitunter sehr ruhige, positionell orientierte Partien. Daher stellen Königsbauer-Eröffnungen eine reichhaltige Schatzkammer für jeden Schachspieler dar.
Obwohl dieses Buch in erster Linie dem Anfangsstadium einer Schachpartie gewidmet ist, so werden hier doch vollständige Beispielpartien vorgestellt, um dem Leser die ganze Geschichte zu erzählen und ihn nicht ratlos mit abstrakten Schlussbewertungen allein zu lassen. Dabei werden Partien aus der Anfangszeit des Europäischen Schachs der frühen Neuzeit bis hin in die jüngste Gegenwart betrachtet – von unbekannten Amateuren bis zu den besten Schachspielern der Welt. Das Buch führt dem ambitionierten Anfänger strategische Grundideen vor und verblüfft den fortgeschrittenen Turnierspieler mit detaillierten Analysen und mancher Neubewertung.
 
Band 1 umfasst sämtliche Königsspringer-Eröffnungen (2.Sg1-f3) mit Ausnahme der Spanischen Partie(2... Sb8-c6 3.Lf1-b5). Besonders ausführlich wird die altehrwürdige Italienische Partie behandelt, die trotz intensivster Untersuchungen seit über einem halben Jahrtausend immer noch Überraschungen bereit hält und sich damit für Schachfreunde jeder Spielstärke eignet.
 
Dr. Jan Schoepe wurde in Schleswig-Holstein geboren. Er spielte unter anderem in den höchsten Mannschaften der Kieler Schachgesellschaft und besitzt eine aktuelle Elo-Zahl von 2308. Der promovierte Biochemiker verfügt zudem über fundierte schachgeschichtliche Kenntnisse, die seinem Werk sehr zu Gute gekommen sind, indem sie es noch lehrreicher und unterhaltsamer machen.
Zudem besitzt der Autor eine kleine Online-Präsenz auf einer Videoplattform, die sich in erster Linie an ambitionierte Schachanfänger richtet.

316 Seiten, gebunden, Joachim Beyer Verlag

 

 

Rezension von Heinz Däubler im April 2018

Jans Streifzüge durch die offenen Spiele - Band 1

In bekannt guter handwerklicher Qualität ist 2017 im Joachim-Beyer-Verlag Jan Schoepe „Jans Streifzüge durch die offenen Spiele“ (gebunden mit Lesebändchen, 316 Seiten, Euro 24,80) erschienen. Es ist dies der erste von zwei Bänden.

Zu den offenen Spielen rechnet der Autor alle Eröffnungen, die mit 1.e4 e5 beginnen. Mit der Untersuchung dieser von alters her sehr gebräuchlichen Partieeröffnung geht der Autor auf den ambitionierten Anfänger zu. Geliefert wird kein komplettes Eröffnungskompendium. Dies würde auch den Rahmen eines solchen Buches sprengen. Vielmehr gibt der Streifzug Anregungen für das eigene Spiel und bietet Unterhaltung durch kombinatorische Feuerwerke.

Der Autor handelt der Reihe nach das Lettische Gambit (2.Sf3 f5) auf 8 Seiten, die Philidor-Verteidigung (2.Sf3 d6) auf 25 Seiten, die Russische Verteidigung (2.Sf3 Sf6) auf 36 Seiten, die Ponziani-Eröffnung (2.Sf3 Sc6 3.c3) auf 8 Seiten, die Schottische Partie (2.Sf3 Sc6 3.d4) auf 21 Seiten, das Dreispringerspiel (2.Sf3 Sc6 3.Sc3 ohne 3…Sf6) auf 9 Seiten, das Vierspringerspiel (2.Sf3 Sc6 3.Sc3 Sf6) auf 41 Seiten und die Italienische Partie (2.Sf3 Sc6 3.Lc4) auf 110 Seiten ab. Diese Aufzählung zeigt, dass das Schwergewicht der Arbeit in diesem Band auf der Darstellung der Italienischen Partie liegt.

Sehr nützlich für den Lernenden erscheint, dass nicht nur Eröffnungsvarianten, sondern durchgängig komplett Beispielpartien angeboten werden.

Dabei hat der Autor nicht nur auf Turnierpartien des 20. (92 Partien) und 21. Jahrhunderts (33 Partien) zurückgegriffen, sondern auch 25 Partien aus dem 16. bis 19. Jahrhundert einfließen lassen.

Als wertvoll ist anzuerkennen, dass der Autor auch auf den geschichtlichen Hintergrund der einzelnen Eröffnungen eingeht. Hier kommen ihm seine fundierten schachgeschichtlichen Kenntnisse zu Gute, die das Werk lehrreicher und unterhaltsamer machen.

Fazit: Ein vergnüglicher und für den ambitionierten Anfänger lehrreicher Streifzug durch die offenen Spiele.

 

Rezension von Rolf Raschka im September 2017

Die "Offenen Spiele" beginnen mit dem Bauernschritt. Der starke Meisterspieler Schoepe stellt in diesem übersichtlich gestalteten und durch deutliche Stellungsdiagramme illustrierten Werk 9 offene Eröffnungen vor, von denen die "Italienische Partie" am beliebtesten ist. Sie wird mit über 100 Seiten ausführlich analysiert, während beispielsweise die seltene "Ponziani Eröffnung" nur wenig Raum einnimmt. Der Autor legt keinen Wert auf enzyklopädische Vollständigkeit, sondern kommentiert anhand von Meister- und Amateurpartien aus Geschichte (bis 1600 zurück!) und Gegenwart typische Stellungen. Das für fortgeschrittene, ehrgeizige Spieler unterhaltsame und anregende Buch kann empfohlen werden. Mit Partien- und Themenverzeichnis sowie nützlichem Lesebändchen.

Weiterführende Links zu "Schoepe: Jans Streifzüge durch die offenen Spiele Band 1"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Schoepe: Jans Streifzüge durch die offenen Spiele Band 1"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
TIPP!
Kalender Schach 2018 Kalender Schach 2018
4,90 € * 9,80 € *
Zuletzt angesehen